Okinawa 2017 – Reise und Trainingscamp

Okinawa-Camp 2017

Der Bildbericht über unser Trainingscamp mit Shihan Toshihiro Oshiro in Okinawa ist von unten nach oben anzusehen.

 

 

 

2. Zeitungsbericht über Shihan Oshiros Karatecamp

 

Interessant, wie die Okinawaner mal sehr subtil und mal sehr deutlich die Bewegungen der Kampfkunst in ihre Tänze einflechten

 

 

Ein etwas versteckter Tempel/ Schrein nahe dem Budokan. Die Einheimischen meditieren hier gerne. Er gilt als eine Art Energiepunkt.

 

 

RBKD T-Shirt

 

 

Von links nach rechts: Oliver, Shihan Oshiro, Gregory und Jörg nach dem Training im Budokan

 

Einfach mal faulenzen

 

 

Gregory
Am schönsten ist es immer noch an interessanten Orten. Spätestens nach dieser Reise können wir uns keinen geeigneteren Ort als Okinawa selbst vorstellen.

 

Kleines Holzhaus zu Fuße der Schloßanlage

 

Okinawas Könige

 

 

Aussicht von der Schloßmauer aus

 

 

 

Schloss Shuri zugehöriges Nebengebäude

Nachbildung des Königsthrons. Der 2. Weltkrieg hat leider das gesamte Schloß in Schutt und Asche gelegt.

 

Tempelwächter sind in Okinawa an fast jedem Haus zu finden. Der weibliche Wächter hat den Mund geschlossen und hält so alles Gute in sich (und metaphorisch im Haus), der männliche Wächter hält mit aufgerissenem Maul alles Böse fern.

 

Wenig blieb im 2. Weltkrieg erhalten. Erhaltenes Tempeltor nahe des Schlosses. Das Schloß wurde erst 1992 wieder rekonstruiert.
Das Hauptgebäude „Seiden“. Am Eingangsbereich stehen die beiden ca 4m hohen Wächter „Dai-Ryu Chu“ – Drachenpfeiler genannt. Wie üblich hat einer das Maul geschlossen, der andere steht mit offenem Maul da. Beschreibung s.o.

 

Schloss Shuri. Über ca 500 Jahre lang Sitz der Könige und Arbeitsort bekannter Meister der Karategeschichte wie Anko Itosu und Matsumuara Sokon.

 

 

Nagamine Shoshin Senseis Karategi mitsamt Gürtel werden hier erhalten

An den Barwänden haben sich viele Dojos verewigt…wir nun auch (zur Abwechslung in rot)

Tonfa als Türgriff am Eingang zur Dojobar in Naha

 

 

Tomoko Sensei führt auf der Willkommensparty Shihan Oshiros Lieblingstanz vor

 

 

Die Willkommensparty mit okinawanischer Musik

 

 

Besuch in Okinawas Dojobar
Budokan

Die Teilnehmer aus Deutschland
Alle Campteilnehmer

Okinawas Budokan…hier trainieren wir Karate und Kobudo
Erster Kontakt mit dem Budokan in der Nacht vor dem ersten Training

Nur noch ein Katzensprung

Endanflug auf Tokyo

 

Hamburg – Abflug von einer Baustelle